Non, malheureusement, à part les travaux urgents, je n'ai rien dessiné d'intéressant et je n'ai rien à vous montrer. Je fais juste une petite auto-pub : je serai au festival de la BD de Munich, du 11 au 14 juin 2009. Et comme on n'est jamais si bien servi que par soi-même et que je ne suis pas peu fière, je vous annonce que vous pouvez trouver mon nom sur la liste des "Künstler" du festival et que vous pourrez me trouver au stand Comicaze. Je pourrai vous dédicacer ma Pin'Up si vous venez ! Y'a pas de lien direct, il faut aller sur le site du festival, mais si vous fouinez un peu dans le site, vous trouvez le programme et le lien vers la page concernant l'expo de Comicaze. Ou alors, vous cliquez là, sur le lien vers le dossier de presse et à la page 15, vous avez la même info.

Si vous êtes à Munich, pour vous y rendre, voilà le chemin :

Et pour ceux qui lisent l'Allemand, voilà toutes les infos : Comicfestival München 2009

11. bis 14. Juni 2009

Alter Rathaussaal, Kunstarkaden, Valentin-Musäum, Glockenbach-Werkstatt, Bier- und Oktoberfestmuseum, Schrannenhalle, Werkstattkino

Schirmherrschaft: Oberbürgermeister Christian Ude

Seit 19 Jahren schon gibt es das Münchner Comicfestival – und in dieser Zeit hat es sich nach dem renommierten Erlanger Comicsalon zum zweitwichtigsten Comicereignis der Republik gemausert. Längst ist es für Comicfreunde weit über die deutschen Grenzen hinaus zu einem beliebten Pflichttermin geworden. Dieses Mal wird das Festival noch größer und schöner als bisher: in der halben Münchner Innenstadt wird an vier Juni-Tagen die „neunte Kunst“ gefeiert. Gleich an sieben Orten – vom Alten Rathaus bis zum Valentinmusäum, von den Kunstarkaden bis zur Glockenbachwerkstatt – kommen Familien ebenso wie besondere Comic-Freaks bei Ausstellungen, Verlagsmesse, Comicbörse, Veranstaltungen, Diskussionen, Lesungen, Signierstunden, Filmen und allerlei Kultur auf ihre Kosten.

Gleich am Marienplatz, im Alten Rathaussaal und den Kunstarkaden, ist das Hauptquartier mit vielen Ausstellungen. Hier schaut auch der berühmteste Erpel der Welt vorbei: 75 Jahre wird Donald Duck heuer alt; klar dass dies beim Comicfestival groß begangen wird. Nicht nur mit einer Ausstellung, sondern auch mit vielen donaldischen Aktivitäten (bei denen sich übrigens auch FAZ-Feuilleton-Chef Patrick Bahners mit einem Vortrag beteiligt). Neben dem Erpel sind auch die Simpsons zu Gast, Perry Rhodan schaut ebenso vorbei wie der große deutsche Comic-Pionier Hansrudi Wäscher oder die Moga Mobos, Comicaze, WOC – World Of Comics, Manga und vieles mehr.

Mit von der Partie ist auch Olaf Gulbransson - im Valentinmusäum werden (bis 11.08.09) bisher noch nie ausgestellte Originale des bedeutenden Simplicissimus-Zeichners gezeigt. Aber damit nicht genug. Im Alten Rathaus nämlich lebt sein Geist ganz anders weiter: In Form der Arbeiten von Lars Fiske und Steffen Kverneland. Die beiden Norweger haben einen Comic-Roman über den bekannten Künstler gezeichnet.

Und last but not least zeigt Uli Oesterle sein neuestes Werk: Mit „Hector Umbra" hat er ein über 200 Seiten starkes morbid-humorvolles Comic-Epos geschaffen, das nun im Carlsen Verlag komplett vorliegt. Die Arbeit an diesem Band war – wie der Comiczeichner selbst sagt – eine Herzensangelegenheit, denn die Geschichte verbindet fiktive Elemente mit autobiografischen Begebenheiten. Und natürlich auch mit seiner Heimatstadt München.

Natürlich wird auch wieder der PENG!-Preis verliehen. Dieser geht an Hansrudi Wäscher, dessen Lebenswerk damit geehrt wird. Aus diesem Anlass zollen 42 hervorragende Zeichner dem Pionier des deutschen Comics mit einer Hommage-Ausstellung ihren Tribut.

Für viele sind die Ausstellungen das Wichtigste. Das Comicfestival beschränkt sich aber nicht nur hierauf. Über 40 der wichtigsten Verlage haben sich angemeldet, um ihre Produkte vorzu¬stellen. Hier können sich Comic-Fans umfassende Information holen über die Aktivitäten in Deutschland. Auf einer Bühne werden auch Künstler signieren. Und eines ist versprochen: Es sind nicht nur die ausge¬stellten Zeichner vor Ort, sondern viele, viele mehr.

Dazu gibt es auch noch ein großes Rahmenprogramm. Das Werkstattkino bringt Filme wie Perry Rhodan, im Bier- und Oktoberfestmuseum dürfen wir uns auf den donaldischen Donnerstag, auf Comictalks und Vorträge freuen. Fil Taegert tritt ebenso auf wie Christian Moser, der uns in der Glockenbachwerkstatt seine neuesten Monster des Alltags vorstellen wird. Steffen Hass zeigt seine Motionless Movie Show und in der Schrannenhalle steht der Cossplay-Wettbewerb von Animexx ebenso an wie die große samstägliche Comicbörse. Und und und. Das genaue Programm finden Sie in der beiliegenden Pressemappe.

Nicht zu vergessen ist auch die große Verlagsmesse, zu der sich dieses Jahr über 40 Teilnehmer angemeldet haben. Darunter Ehapa, Panini, Carlsen, Salleck, Mosaik, Reprodukt, Edition 52, Splitter und viele mehr.



Das internationale Comicfestival München ist als kulturelles Highlight fest im Münchner Kulturkalender und im kulturellen Bewusstsein der Münchnerinnen und Münchner verankert. Denn das viertägige Festival setzt die fast 20-jährige Tradition der Veranstaltungen Comicfest München und Comicologischer Congress fort, veranstaltet von den Vereinen Comicfest München e.V. in Zusammenarbeit mit der Comic Stadt München e.V., unterstützt durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und der hiesigen Comic-Szene.

Und hier noch einmal die Facts im Überblick

Comicfestival München 2009 11. bis 14. Juni 2009 im Alten Rathaussaal und den Kunstarkaden Bier- und Oktoberfestmuseum, Glockenbachwerkstatt, Valentin-Musäum, Schrannenhalle, Werkstattkino

Geöffnet 10 Uhr bis 19 Uhr, So bis 17 Uhr, Abendprogramm ab 19 Uhr Tages-Ticket: 5,00 Euro (ermäßigt 3,00 Euro) Alle-4-Tage-Ticket: 10,00 Euro (ermäßigt 7,00 Euro) Eintritt frei: Kinder bis 12 Jahre & Träger eines Comic-, Manga- oder Anime-Kostüms Der Eintritt für das Werkstattkino ist im Ticket nicht inbegriffen.

Veranstalter Comicfest München e.V. c/o Gerhard Schlegel, Laska Grafix oHG, Bereiteranger 15, 81541 München tel. 089-65119197, mail: gerhard@laska.com

Presse-Kontakt Judith Becker Tel. 089 201 53 44 mob. 0171 542 58 49 mail: becker@eurart.de

Informationen unter www.comicfestival.de